KKM-KRISENMANAGEMENT zur RETTUNG von UNTERNEHMEN

Die Ursachen von Unternehmenskrisen werden im Eintrag Was wir falsch machen erläutert.


Wenn man das Pech hat, auf einer Intensivstation zu landen, braucht man das Glück, von einem erfahrenen Arzt behandelt zu werden. Bei einem Notfall ist jemand, der aufgrund seiner Routine eindeutige Diagnosen stellt. So kann sofort mit der richtigen Therapie begonnen werden.

Es passiert allzu oft, dass Unternehmen in Schieflagen geraten, die existenzbedrohend werden. Wenn da der Kapitän die gefährliche Situation nicht erkennt, geht das Unternehmen mit voller Fahrt unter. Was es in dieser Situation braucht, ist Know-how und präventive Intelligenz. Ein erfahrener Geschäftsführer hat schwierige Situationen bereits mehrfach erlebt und beherrscht das richtige Risikomanagement. Werden Profis rechtzeitig mit ins Boot geholt, ist die erfolgreiche Sanierung eines angeschlagenen Unternehmens sehr wahrscheinlich.

Die besondere Schwierigkeit bei der Stabilisierung von Unternehmen besteht darin, dass die Sanierung während des laufenden Geschäfts erfolgen muss. Das Unternehmen in ein künstliches Koma zu legen ist nicht möglich. In so einer Situation gibt es keine Zeit und Ressourcen für Ansätze, die keine Garantie auf Erfolg versprechen. Ein erfahrener Sanierer bzw. CRO bringt die nötige Sicherheit mit und kann Therapien anwenden, die sich hundertfach bewährt haben.

Profis der KIRCHHOFF KOMPETENZ (KK) sind in der Lage treffsichere Diagnosen zu liefern, aus denen sofort Prognosen über das Überleben des „kranken“ Unternehmens erstellt werden können, um dann bei Erfolgsaussichten mit einer maßgeschneiderten Therapie sofort zu beginnen. Parallel dazu wird eine sogenannte Fortbestehensprognose (FP) als Prävention und Insolvenzprophylaxe entwickelt. Sie spiegelt objektiv die tatsächliche Situation und perspektivisch eine mögliche Überlebensfähigkeit des Unternehmens wider. Sie beinhaltet eine kurzfristige Primär.- und eine langfristige Sekundärprognose. Die Primärprognose leitet allerdings erst dann in eine Sekundärprognose über, wenn überhaupt noch ausreichende Liquidität vorhanden oder kurzfristig zu beschaffen ist um die Geschäfte weiterzuführen. Die Erfolgsaussichten auf eine gesunde Lebensfähigkeit des Unternehmens sind dabei aus verschiedenen Perspektiven zu diagnostizieren. Aus der FP sind u.a. auch die Sanierungstherapie und die strategische Ausrichtung abzuleiten.

Ist die Situation des Unternehmens also besonders kritisch, ist es unabdingbar eine Fortbestehensprognose durch erfahrene objektive und unabhängige Profis erstellen zu lassen.

Wenn die Sekundärprognose plausible Rezepte und Therapien aufzeigt, also Wege und plausible Maßnahmen aus der Krise führen, ist das Unternehmen rettbar und langfristig erfolgreich.

Wenn die Chancen niedrig und die Risiken  hoch sind, ist eine Unternehmenssanierung durch die Einleitung eines Insolvenzverfahrens in Betracht zu ziehen. Da der Zeitpunkt der Beantragung einer Einleitung eines Insolvenzverfahrens eine Gratwanderung zwischen einer möglichen strafbaren Verschleppung und einer möglichen Rettung des Unternehmens darstellt, benötigt der Sanierer nicht nur juristische Unterstützung sondern auch die Zuversicht der Eigentümer und der Geschäftsführer.

Nur selten werden Sanierungen durch Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung von den zuständigen Gerichten akzeptiert. Der Aufwand zur Nachweisführung von Erfolgsaussichten ist zwar sehr hoch, lohnt sich jedoch oft in vielfältiger Hinsicht. Aufgrund dieser Problematiken und Risiken und dem Fehlen mutiger Experten bzw. Profis wird aus unserer Sicht unnötig bzw. oft zu früh Insolvenz eingeleitet.

Die Sanierung durch einen Profi startet – unter Vorlage einer positiven Fortbestehensprognose bzw. eines Sanierungsgutachtens nach IDW 6, welches wirtschaftlich und rechtlich belastbar ist. Eine Wettbewerbs- und Renditefähigkeit, also mehr als nur eine schwarze Null“ muss gegeben sein. Das Unternehmen muss sich langfristig im Wettbewerb behaupten können. Dieses Sanierungsgutachten  beinhaltet häufig eine neue  strategische Ausrichtung. Die Erkenntnisse aus dem Gutachten ist die Basis, um seriös und erfolgreich in Verhandlungen mit Kunden Lieferanten und Kreditgeber eintreten zu können.

Die Seriosität einer Sanierer-Persönlichkeit hilft dem Unternehmen – nicht nur bei Banken, sondern auch im Aufbau bzw. der Bewahrung eines guten Images

Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter, Betriebsräte und Kreditgeber sind bei diesen Verhandlungen viel häufiger als angenommen bereit, einen Beitrag zur Gesundung des Unternehmens zu leisten. Schließlich stellt das eine Win-win-Situation für alle dar.

Die konkreten Sanierungsmaßnahmen betreffen Kostensenkungen, Reduzierung von Risiken, Konzentration auf die Kernkompetenzen und Effizienzsteigerung durch z.B. Optimierung von Prozessen. Auch die Absicherung und Erschließung von Finanzmitteln ist integraler Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensrettung. Ergänzt wird die Sanierung durch ein umfassendes Betreuungskonzept, das auf der Mobilisierung von unternehmensinternen Potenzialen wie Motivation, Fachwissen und Anwendung von modernen Managementmethoden beruht. Damit wird den Schlüsselpersonen des Unternehmens Hilfe zur dauerhaften Selbsthilfe angeboten.

Wir wenden bei der Restrukturierung von Unternehmen das von uns und unseren Partnern entwickelte KKM-System sehr erfolgreich an. Die dadurch „nebenbei“ erreichte Verbesserung der Motivation, der Kommunikation und des wirtschaftlichen Verhaltens von Mitarbeitern und Vorgesetzten bewirkt zudem eine Optimierung der Unternehmenskultur.

Das KKM-System nutzt bedarfsspezifisch bewährte Therapien und Rezepte aus eigener Erfahrung in Kombination mit erfolgreichen Managementmethoden, die in konzentrierter Form Anwendung finden. Unsere Sanierer bzw. CRO erfüllen durch die Vorgehensweise die Vorgaben und Anforderungen der IDW S6 in Verbindung mit der Rechtsprechung des BGH Die Umsetzung und Stabilisierung der erforderlichen Maßnahmen wird auch durch den intensiven Wissenstransfer mit unseren  Spezialisten beschleunigt.

Das KKM-System ist also hervorragend dafür geeignet, Unternehmen schnell aus einer gefährlichen Krise zu befreien. Die Ziele und Ergebnisse sind: raus aus den roten Zahlen, eine bessere Ertragslage schaffen, Wettbewerbsvorteile erarbeiten, Mitarbeiter motivieren und qualifizieren, Hilfe zur Selbsthilfe geben. Natürlich hilft die Anwendung des KKM-Systems auch gesunden Unternehmen, höhere Renditen zu erwirtschaften.

Unser System ist einfach, schnell, ganzheitlich und im höchsten Maße effektiv. Kostensenkungen von mehr als 10% sind nicht außergewöhnlich, Referenzen beweisen das. Bei der Projektumsetzung werden Mitarbeitern außerdem bedarfsgerecht erfolgreiche Managementmethoden vermittelt.

Die Anwendung des KKM-Systems bewirkt Innovationen in der Unternehmensentwicklung und selbst in der Unternehmenskultur. So können im Team gute und manchmal geniale Lösungen gefunden und konkretisiert werden. Häufig gelingt es sogar, Führungskräfte aus den eigenen Reihen bis hin zu Geschäftsführern und Vorständen zu entwickeln.

Bei der KIRCHHOFF KOMPETENZ gibt es keine Experimente, sondern geprüfte und erprobte Methoden. Aufgrund von Erfahrungen aus hunderten ähnlichen Fällen können die nötigen Schritte schnell realisiert werden.


QUINTESSENS

Das Führen eines Unternehmens aus einer Krise ist eine besondere Herausforderung. Hier müssen Profis ins Boot geholt werden, um das Unternehmen zu retten. Es darf keine Zeit vergeudet werden!

Eine Fortbestehensprognose bzw. ein Sanierungsgutachten nach IDW S6, welches wirtschaftlich und rechtlich belastbar ist dient als Basis für die weiteren Schritte. Das Unternehmen muss sich  langfristig im Markt behaupten können.

Insolvenzanträge werden oft zu schnell beantragt und Unternehmen zu früh aufgegeben. Mit Mut und einem fähigen Sanierer kann das Ruder meist herumgerissen werden!

Das KKM-System ist hervorragend dafür geeignet, Unternehmen schnell aus einer aktuellen oder scheinbar dauerhaften Krise zu befreien. Es bewirkt nebenbei eine langfristige Optimierung der Unternehmenskultur.

Die Manager von KIRCHHOFF-KOMPETENZ sind in der Lage, zielsichere Diagnosen zu stellen und die richtigen Therapien durchzuführen. Aufgrund von Erfahrungen aus hunderten Projekten können die nötigen Schritte schnell realisiert werden.